RDB - Bezirksverein Recklinghausen

Das Pannschüppenfest

Ein nicht alltäglicher Festumzug am 21. Mai 1956
               
   

Zeitungsbericht   


 




 
 Das Grablied    
   

Die Bergschüler der Klasse 34 b der Recklinghäuser Bergschule feierten nach alter Tradition das "Pannschüppenfest". Nach der offiziellen Zeremonie in der Bergschule wurde die Kohlen- oder Steinschaufel begraben. Danach zogen die angehenden Grubensteiger mit dem Symbol des Tages "im Festzug" durch die Innenstadt. Es versteht sich am Rande, dass solch ein Anlass nach Beendigung des Unterrichtes gebührend gefeiert werden musste, denn nach vielen Jahren praktischer Arbeit mit Schüppe und Hacke in der Grube hört diese Tätigkeit mit Beginn des 5. Semesters auf. Die Bergschüler wurden jetzt als Lehrsteiger auf den Schachtanlagen mit technischen Aufgaben betraut.
 

   
   
 Die Aufbahrung

Vor der Bergschule

Der Trauermarsch

Unser Heinz Jeders
   
   
Der Leichenschmaus

Die Träger

Die Grabrede


Der Grabgesang
 
   
   
Die Beisetzung

Die Trauerminute

Das Ehrenschaufeln

Zurück zur Krippe
   
               

zu typischen Mitgliedern     zum Bezirksverein     zurück zur Startseite